Hier finden Sie Beiträge rund um unser Vereinsleben

Meisterschaft und Aufstieg für die Herren des ETSV Offenburg (10.07.2010)

Damen: TSG Bruchsal - ETSV Offenburg 0:0 (10.07.2010)

Karlsruhe TV 2 - ETSV Offenburg 0:3 (03.07.2010)

Sommermärchen der Hockey-Damen (27.06.2010)

Herren: J.S.K. Strassburg - ETSV Offenburg 0:2 (27.06.2010)

ETSV Offenburg - TSV Mannheim III 2:0 (25.06.2010)

ETSV Offenburg - TSV Ludwigsburg 2 (19.06.2010)

ETSV Offenburg - HC Suebian Aalen (13.06.2010)

TSG Heilbronn - ETSV Offenburg (12.06.2010)

Remis im Spitzenduell (16.05.2010)

Die Offenburger Herren gewinnen erneut (02.05.2010)

Offenburger Damen nicht aufzuhalten (02.05.2010)

Erfolgreiches Hockeywochenende

Meisterschaft und Aufstieg der Hockeyherren des ETSV Offenburg

Gelungener Saisonabschluss der 2.Hockeyherren

Letzter Spieltag der A-Jugend

ETSV-Hockeymannschaften beenden die Hallensaison 2009-2010

Hallenspieltag der Damen am 24.01.2010 in Aalen

Jürgen Schurig hängt Pfeife an den Nagel

Die Entscheidung steht aus

ETSV weiter auf Meisterschaftskurs

Letzter Vorrundenspieltag der Herren-Verbandsliga 5 Baden-Württemberg

Offenburger Hockey-Damen starten in der Verbandsliga 2 BW

Integration durch Hockey-Sport in Offenburg

Gelungenes Hockeywochenende in Offenburg(12./13.09.09)

Spielbericht Herren Verbandsliga 3: ETSV Offenburg-J.S.K. Straßburg 9:3 (04.07.09)

Spielbericht Herren Verbandsliga 3: TSG Bruchsal - ETSV Offenburg 1:3 (27.06.09)

Spielbericht Herren Verbandsliga 3: Wochenende 19./20.06.09

Spielbericht Herren Verbandsliga 3: TSV Riederich- ETSV Offenburg 0:12 (26.04.09)

Ü45 Hockeyländerspiele (18./19.04.09)

Vorankündigung: Ü45 Hockeyländerspiele Deutschland-Schweiz in Offenburg (18./19.04.09)

LIVE TICKER vom Herrenspieltag in Heilbronn (24.02.2009)

Live-Ticker: Spieltag der Jugend A in Konstanz (31.01.2009)

Spieltag der Jugend A in Konstanz (31.01.2009)

Spieltag der Herren in OG (18.01.2009)

Bericht vom Herrenspieltag in Pforzheim (14.12.2008)

Sportlerehrung der Stadt Offenburg 2008



Meisterschaft und Aufstieg für die Herren des ETSV Offenburg (10.07.2010)

ETSV Offenburg - Mannheimer HC III 3:0

Am Samstag, den 10.07.10 trugen die Herren des ETSV Offenburg ihr letztes Punktspiel der Saison 2009/2010 in der Verbandsliga 3 Baden- Württemberg im Schaiblestadion in Offenburg aus. Nachdem der Konkurrent um den Meistertitel, der TSV Ludwigsburg 2, bereits am Freitagabend mit einem 8:4 Sieg gegen Normania Gmünd vorgelegt hatte konnte Offenburg nur durch einen Sieg gegen den Mannheimer Hockeyclub die Meisterschaft und den Aufstieg erringen.

Von Beginn an litten die Teams unter der schwülen Hitze. Doch Offenburg war gut vorbereitet und motiviert in diese Begegnung gegangen. Der MHC war ein gleichwertiger Gegner der aus einer verstärkten Abwehr heraus immer wieder gefährlich vor dem Offenburger Gehäuse auftauchte. Den ETSVlern ihrerseits gelang es ebenfalls immer wieder in den gegnerischen Schusskreis einzudringen, doch der gute Mannheimer Torwart war zunächst nicht zu überwinden. Nach 15 Minuten fiel doch der erste Treffer für Offenburg, als ein Mannheimer Abwehrspieler unglücklich einen Schuss von Sebastian Graab ins eigene Tor lenkte. Mit der knappen Führung wurden auch die Seiten gewechselt.

Da Offenburg etliche weitere Chancen nicht nutzen konnte blieb die Begegnung weiterhin spannend. Erst durch einen Siebenmeter, als Philipp Bross nur durch ein Faul vom Mannheimer Torwart am Schuss gehindert wurde, konnte die Führung auf 2:0 ausgebaut und das Offenburger Spiel beruhigt werden. Ajan Reginald lies sich die Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte den Siebenmeter sicher. Als erneut Sebastian Graab 5 Minuten vor Schluss eine schöne Kombination über mehrere Stationen zum 3:0 vollenden konnte war die jederzeit faire Partie entschieden und Offenburg stand als Meister und Aufsteiger in die Verbandsliga 2 fest. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel auf Offenburger Seite groß und es folgte eine lange, nicht nur vom Himmel her feuchte Nacht.
Der mittlerweile dritte Aufstieg in 2 Jahren (2x Halle, 1x Feld) ist der Lohn einer kontinuierlichen Jugendarbeit und zeigt den guten Zusammenhalt im Offenburger Team.

Offenburg spielte mit Nicolai Eliseew im Tor, als Feldspieler trat Offenburg mit Mathias Rückert, Marcel Armburster, Marco Kühne, Alexander Scheibeleien, Harry Hölzer, Reiner Neukum, Gregor Riemenschneider, Ajan Reginald, Christoph Hölzer, Philipp Bross, Sebastian Graab, Nico Weber, Simon Beathalter und Lennert Eismann an.

Damen: TSG Bruchsal - ETSV Offenburg 0:0 (10.07.2010)

Die bereits als Meister und Aufsteiger feststehende Damenmannschaft des ETSV Offenburg hatte zum letzten Spiel der Verbandsliga 2 Baden-Württemberg in Bruchsal anzutreten und konnte gegen die Bruchsaler Damen ein verdientes 0:0 erreichen.

Karlsruhe TV 2 - ETSV Offenburg 0:3 (03.07.2010)

Offenburger Hockeyherren weiter auf Meisterkurs

Die Herrenmannschaft der Hockeyabteilung des ETSV Offenburg musste am Samstag in Karlsruhe zum vorletzten Spiel der Verbandsliga 3 Baden-Württemberg antreten.
Beide Teams hatten von Beginn an nicht nur mit dem Gegner sondern auch mit den äußerst schwülen Wetterbedingungen zu kämpfen. Offenburg war wie so oft in den letzten Begegnungen die spielbestimmende Mannschaft gegen den Tabellenletzten aus Karlsruhe. Man merkte den Offenburgern den Druck an gewinnen zu müssen, denn der TSV Ludwigsburg sitzt mit nur einem Punkt Rückstand in der Tabelle den Offenburgern im Nacken. Ein Unentschieden dürfen sich die Offenburger nicht mehr leisten, ansonsten würde der Traum vom Aufstieg wohl platzen.

Es herrschte von Beginn an eine Nervosität im Offenburger Spiel und es wurden wiederum etliche klarste Torchancen kläglich und überhastet vergeben. Schüsse, die dann doch gefährlich waren, entschärfte der gute Torwart aus Karlsruhe.
Nach dem Seitenwechsel ging die Begegnung genauso weiter. Offenburg hatte Chance um Chance und Karlsruhe verteidigte mit elf Spielern. Zu Torschüssen aufs Offenburger Gehäuse kam es während der gesamten Spielzeit nicht.
Als 15 Minuten vor dem Ende der Begegnung ein Remis und damit wahrscheinlich der Verlust der Meisterschaft drohten, nutzten die Offenburger eine Auszeit um sich nochmals zu besprechen. Marco Kühne schien dabei die richtigen Worte gefunden zu haben, denn von dem Moment an änderte sich die Offenburger Spielanlage.
Zunächst konnte Christoph Hölzer mit einem satten Schuss vom Schusskreisrand den Torwart erstmalig überwinden. Man konnte regelrecht den Stein fallen hören als die Führung gelang. Im weiteren Verlauf war es Nico Weber, der auf uneigennützige Art zum 2:0 für Alex Scheibelein und zum 3:0 für Matze Rückert den Ball auflegte, so dass beide nur noch den Ball über die Linie schieben mussten.
Am Ende stand ein mühevoll erkämpfter Sieg und das schlingernde Offenburger Schiff bleibt auf Meisterkurs.

Am kommenden Samstag um 17 Uhr findet dann im Schaiblestadion in Offenburg das letzte Punktspiel gegen die Mannschaft des Mannheimer HC 3 statt. Offenburg wird auch dieses Spiel gegen eine weitaus stärkere Truppe aus Mannheim gewinnen müssen, um endlich die Meisterschaft und den Aufstieg unter Dach und Fach zu bringen.

Offenburg trat an mit Nicolai Eliseew im Tor, Marcel Armbruster, Simon Beathalter, Marco Kühne, Matze Rückert, Alex Scheibelein, Harry Hölzer, Philipp Bross, Christoph Hölzer, Sebastian Graab, Gregor Riemenschneider, Nico Weber und Lenni Eismann.

Sommermärchen der Hockey-Damen (27.06.2010)

ETSV Offenburg gewinnt gegen SV Böblingen 2 mit 1-0
Aufstieg in die 1. Verbandsliga

Hoch motiviert reisten die Damen des ETSV Offenburg am vorletzten Spieltag nach Böblingen, wo sie mit einem Sieg bereits vorzeitig die Meisterschaft für sich entscheiden konnten. Die Partie gegen den direkten Verfolger, die im Hinspiel mit einem Unentschieden endete, begannen die Offenburgerinnen offensiv und kamen ein ums andere Mal gefährlich vor das gegnerische Tor. Doch erst Mitte der ersten Hälfte gingen die Gäste verdient in Führung, nachdem Vanessa Pawletta perfekt für Charlotte Geiger auflegte, die den Ball durch die Schienen der Torhüterin ins Tor schieben konnte. Nach der Pause drückten die Gastgeber auf den Ausgleich, kamen jedoch nie gefährlich in den gegnerischen Schusskreis. Bereits im Mittelfeld fingen die Tabellenführerinnen die Angriffe ab und hatten durch zahlreiche kurze Ecken selbst die Möglichkeit, ihre Führung weiter auszubauen. Die letzten Minuten vor Abpfiff erhöhten die Böblingerinnen noch einmal den Druck, doch dank einer bravourösen kämpferischen Leistung konnten die Damen aus Offenburg ihren knappen 1:0-Sieg behaupten.

Nach dem Schlusspfiff war der Jubel groß: Als Tabellenführer seit dem ersten Spieltag hat das junge Team um die Trainer Frieder Graab und Jürgen Schurig, das seine erste Meisterschaftssaison spielte, bereits einen Tag vor Saisonende den Titel geholt und den Aufstieg perfekt gemacht.

Die Protagonisten des Sommermärchens: Charlene Dems, Greta Dittkuhn, Julia Fackel, Simone Fackel, Charlotte Geiger, Barbara Graab, Andrea Hölzer, Silke Kilius, Tamara Köhn, Vanessa Pawletta, Carolin Remmert, Franziska Riemenschneider und Rebecca Vosseler

Herren: J.S.K. Strassburg - ETSV Offenburg 0:2 (27.06.2010)

Nach dem schweren Spiel vom Freitag gegen den TSV Mannheim mussten die Offenburger Herren am Sonntag in Strassburg antreten. Auf dem ungeliebten und schlecht bespielbaren quarzversandeten Kunstrasenplatz in Königshofen entwickelte sich von Anfang an eine deutliche Dominanz des Offenburger Teams. Lediglich durch das fehlende Verständnis untereinander blieb in der ersten Hälfte ein Torerfolg für den ETSV aus. Immer wieder wurde über die rechte Seite der Angriff aufgebaut, doch das Zuspiel in die Spitze lies zu wünschen übrig. Auch eine Besprechung in einer Auszeit brachte noch keine Verbesserung des Offenburger Aufbauspieles.
Nach beruhigenden Worten in der Halbzeit spielten die ETSVler in der zweiten Hälfte wie umgewandelt. Das Spiel über die Flügel und das Anspiel in die Mitte wurde immer besser und Niko Weber konnte nach 10 Minuten einen Schlenzball zum 1:0 verwerten. In der Folgezeit blieb Offenburg überlegen und eine von insgesamt 7 kurzen Ecken konnte Sebastian Graab mit einem harten, platzierten Schuß im gegnerischen Gehäuse zum 2:0 unterbringen. Die Franzosen mussten jetzt ihre Defensive lockern, wodurch Offenburg zu weiteren klaren Torgelegenheiten kam, aber keinen Nutzen mehr daraus ziehen konnten. In der Defensive stand die ETSVler sicher. Auch in diesem Spiel war keine gefährlicher Schuss auf das Tor von Nikolai Eliseew zu verzeichnen, so dass Offenburg am Ende verdient mit 2:0 gewinnen konnte.

Bei noch ausstehenden 2 Begegnungen liegt Offenburg weiterhin mit einem Punkt vor dem TSV Ludwigsburg an der Tabellenspitze. Am kommenden Samstag treten die Offenburger Herren in Karlsruhe an.

Offenburg spielte mit: Eliseew (Tor), Kühne ,Rückert, Bross, Neukum, Riemenschneider, H.Hölzer, Graab, Weber, Armbruster ,Eismann, C.Hölzer und Scheibelein

ETSV Offenburg - TSV Mannheim III 2:0 (25.06.2010)

Am Freitag, den 25.06.2010 fand im Schaiblestadion das Nachholspiel der Verbandsliga 3 Baden-Württemberg zwischen den Herren ETSV Offenburg und TSV Mannheim III statt. Offenburg musste in dieser Begegnung auf 3 Stammspieler verzichten, hatte aber das Spiel sicher im Griff. Während der gesamten Begegnung stand die Offenburger Defensiv sehr gut und lies keinen Schuss der Mannheimer auf das eigene Tor zu. Im Angriff wurden wiederum etliche klare Gelegenheiten zur Verbesserung des Torverhältnisses nicht genutzt. Nur Marco Kühne in der ersten und Christoph Hölzer in der zweiten Hälfte markierten jeweils einen Treffer, so dass die Partie mit 2:0 gewonnen werden konnte.

Offenburg: N. Eliseew, Riemenschneider, Neukum, Rückert, Armbruster, Scheibelein, Broß, C. Hölzer, Kühne , Weber, Eckstein, A. Eliseew und H. Hölzer

ETSV Offenburg - TSV Ludwigsburg 2 (19.06.2010)

Im Spitzenspiel der Verbandsliga 3 Baden-Württemberg zwischen den Herren des ETSV Offenburg und dem TSV Ludwigsburg am vergangenen Samstag im Schaiblestadion kam es zu einer sehr spannenden Begegnung der beiden Spitzenclubs der Liga.
Vor dem Spiel stellte sich die Tabellensituation so dar, dass - Offenburg bei bisher nur einem Unentschieden und Luwigsburg mit bisher einer Niederlage - der Sieger der Begegnung einen Vorteil vor den letzten 4 Begegnungen der Meisterschaft haben würde. Bei einem Remis hätte Offenburg immer noch die bessere Ausgangsposition.
Beide Mannschaften spielten auf einem Niveau, wobei Offenburg leichte Feldvorteile hatte. Kritische Situationen im Offenburger Schusskreis aber waren selten. Den ETSVlern gelang es die Ludwigsburger bereits vor der eigenen Viertellinie entscheidend in ihrem Aufbauspiel zu stören. Offenburg hingegen schaffte es immer wieder in den gegnerischen Schusskreis einzudringen, doch Torschüsse wurden entweder aus klarsten Positionen vergeben oder der Torwart machte sie zunichte.
Erst ein energisches Nachsetzen von Sebastian Graab im gegnerischen Schusskreis, als er sich in einen Zweikampf mit dem Ludwigsburger Libero durchsetzen konnte und aus kurze Distanz zum 1:0 einschoss, brachte Offenburg die 1:0 Führung zur Halbzeit. Das sehr harte Spiel der Ludwigsburger führte zu etlichen Ausfällen im Offenburger Team, so dass die Offenburg Defensivabteilung Mitte der zweiten Hälfte Schwerstarbeit verrichten musste, um den Ausgleich zu vermeiden. Immer mehr gefährliche Angriffen der Ludwigsburger rollten auf das Offenburger Tor zu, wovon die Ludwigsburger 10 Minuten vor dem Ende der Partie einen zum 1:1 Ausgleich nutzen konnten.
Jetzt wurde die Partie immer ruppiger, trotz einer gelb-roten und einer gelben Karte für Ludwigsburg war das Team aus dem Stuttgarter Raum immer gefährlich und mit viel Glück brachten die Offenburger, die ihrerseits jedoch auch noch etliche klare Torchancen hatten, das Remis über die Runden. Am Ende war Offenburg mit der Punkteteilung zufrieden, denn die Ludwigsburger liegen jetzt einen Punkt in der Tabelle zurück. Um die Meisterschaft zu erreichen müssen die Ortenauer aber die noch ausstehenden 4 Partien gewinnen.

Nächsten Sonntag treffen die ETSVler auf die schwer einzuschätzende Truppe aus Straßburg. Die Begegnung findet um 12 Uhr in Straßburg statt.

Offenburg: Nicolai Eliseew, Matze Rückert, Marcel Armbruster, Alex Scheibelein, Marco Kühne, Harry Hölzer, Sebastian Graab, Ajan Reginald, Christoph Hölzer, Lenni Eismann, Nico Weber, Gregor Riemenschneider, Simon Beathalter, Reiner Neukum und Philipp Bross.

ETSV Offenburg - HC Suebian Aalen (13.06.2010)

Offenburger Damen weiter auf Meisterschaftskurs

Nach einem 3:1-Sieg im Hinspiel empfingen die Damen des ETSV Offenburg den Tabellenletzten aus Aalen nun vor heimischem Publikum. Zwar dominierten sie von Beginn an das Spiel, konnten jedoch trotz zahlreicher Chancen erst Ende der ersten Halbzeit durch ein Tor von Carolin Remmert in Führung gehen. In der zweiten Hälfte erhöhten die Offenburgerinnen den Druck und konnten ihre Überlegenheit endlich in Tore verwandeln: Franziska Riemenschneider machte den Anfang mit einem harten Schrubber ins gegnerische Tor, wenige Minuten später lenkte Tamara Köhn am langen Pfosten einen schnell ausgeführten Freischlag vom Kreisrand unhaltbar ins Netz. Für beide Stürmerinnen war es das erste Saisontor, das lautstark von den Fans bejubelt wurde. Doch die Tabellenführer ließen nicht nach und konnten ihre Führung weiter ausbauen, nachdem Charlotte Geiger den Ball per Rückhand über den liegenden Torwart lupfte. Aus einer ähnlichen Spielsituation heraus schoss Charlene Dems schließlich das 5:0-Siegtor für die Offenburgerinnen, die dem Meisterschaftstitel damit ein großes Stück näher gekommen sind.

Für den ETSV Offenburg spielten: Charlene Dems, Greta Dittkuhn, Julia Fackel, Simone Fackel, Charlotte Geiger, Barbara Graab, Andrea Hölzer, Silke Kilius, Tamara Köhn, Hannah Laubenstein, Verena Merkle, Vanessa Pawletta, Carolin Remmert, Franziska Riemenschneider und Rebecca Vosseler

TSG Heilbronn - ETSV Offenburg (12.06.2010)

Am Samstag spielten die Herren des ETSV Offenburg in Heilbronn. Auf dem neuen Hockeyplatz war es für beide Teams ein Genuss zu spielen. Die Partie, die eine ständige Offenburger Überlegenheit zeigte, fand hauptsächlich zwischen den Viertellinien statt. In der ersten Hälfte war Heilbronn nur durch ihren indischen Linksaußen gefährlich in der Nähe des Offenburger Schusskreises, wohingegen die ETSV-Stürmer klarste Chancen vergaben.

Nach dem Seitenwechsel dominierte Offenburg weiter und konnte durch ein Tor von Marco Kuehne in Führung gehen, die jedoch nur von kurzer Dauer war, denn Heilbronn glich durch eine kurze Ecke zum 1:1 Entstand aus.

Offenburg spielte mit: Nikolai Eliseew, Matze Rueckert, Simon Beathalter, Christoph und Harry Hoelzer, Alex Scheibelein, Phillipp Bross, Lenni Eismann, Marco Kuehne, Reiner Neukum, Sebastian Graab, Marcel Armbruster

Remis im Spitzenduell (16.05.2010)

Die Offenburger Damen setzten ihre Gegner aus Böblingen von Beginn an unter Druck, konnten ihre teils hochkarätigen Chancen jedoch zunächst nicht nutzen. Erst kurz vor der Halbzeitpause ging der ETSV verdient durch ein Tor von Carolin Remmert in Führung, deren scharfer Schuss vom Fuß einer Böblinger Spielerin ins Tor abprallte. In der zweiten Hälfte drängten die Gäste auf einen schnellen Ausgleich und attackierten früh. Es dauerte nicht lange, bis sie einen Abschlag abfingen und das 1:1 erzielten. Der Tabellenführer aus Offenburg dominierte auch danach weiter seinen Gegner, fing sich jedoch zehn Minuten vor Abpfiff ein weiteres unglückliches Gegentor ein. Die Offenburger Antwort kam prompt: Nach einem Solo durch die Böblinger Hintermannschaft konnte Charlotte Geiger nur durch den eingrätschenden Torwart gestoppt werden. Den Siebenmeter verwandelte Andrea Hölzer souverän zum 2:2-Endstand. Mit dem Unentschieden der beiden Top-Teams bleibt die Meisterschaft weiter spannend.

Offenburg trat mit folgender Besetzung an: Barbara Graab Franziska Riemenschneider Carolin Remmert Vanessa Pawletta Charlotte Geiger Hannah Laubenstein Tamara Köhn Verena Merkle Simone Fackel Julia Fackel Svea Franz Silke Kilius Andrea Hölzer

Die Offenburger Herren gewinnen erneut (02.05.2010)

Normannia Gmuend - ETSV Offenburg 0:5

Am Sonntag waren die Herren des ETSV Offenburg zu Gast bei Normannia Gmuend in Schwaebisch Gmuend. Ein weiteres Mal war der Gegner den Offenburgern total unterlegen. In einem einseitigen Spiel belagerten die Offenburger das gegnerische Tor. In der ersten Haelfte konnten 3 kurze Ecken zur 3:0 Pausenfuehrung durch 2 mal Nico Weber und Ajan Reginald genutzt werden. In der zweiten Halbzeit war die Spielrichtung wiederum nur auf das Gmuender Tor. Offenburg nutzte die sichere Fuehrung und versuchte verschiedene Spielvaianten, die letzlich durch 2 weitere kurze Ecken erneut durch Nico Weber und Ajan Reginald zu 5:0 Endstand genutzt wurden. Zahlreiche perfekt herausgespielte Torchancen wurden aber leichtfertig vergeben.

Offenburg spielte mit: Niko Eliseew, Philipp Bross, Ajan Reginald, Gregor Riemenschneider, Christoph Hoelzer, Lenni Eismann, Reiner Neukum, Alexander Scheibelein, Simon Beathalter, Marcel Armruster, Sebastian Graab, Marco Kuehne und Harry Hoelzer.

Offenburger Damen nicht aufzuhalten (02.05.2010)

Gleich zu Beginn setzten die Damen aus Offenburg ihre Gäste unter Druck: In einer technisch anspruchsvollen Partie verhinderte die TSG Bruchsal zunächst zwingende Offenburger Torchancen und konnte selbst kurz vor Ende der ersten Halbzeit sogar in Führung gehen. Hoch motiviert kamen die Offenburger Damen aus der Pause und setzten sich in der gegnerischen Hälfte fest. Die Mühen wurden auch bald belohnt, als Charlotte Geiger einen Abpraller mit der flachen Rückhand im Tor versenkte. Zuvor hatte Carolin Remmert mit einem gefährlichen hohen Ball die Bruchsaler Torhüterin getestet, die zunächst noch gut reagierte. Auch nach dem Treffer zum Ausgleich ließen die jungen Spielerinnen aus Offenburg nicht nach und erhöhten noch weiter den Druck. Zahlreiche Torchancen konnten nicht genutzt werden und erst Sekunden vor dem Schlusspfiff besiegelte Andrea Hölzer den Sieg. Aus einer Ecksituation heraus startete sie ein fulminantes Solo, umrundete die Torhüterin und schob den Ball an einer Bruchsaler Spielerin auf der Linie vorbei ins Tor. Sekunden später bejubelten die Offenburger ihren dritten Sieg in der Saison.

Der ETSV Offenburg spielte mit: Barbara Graab, Andrea Hölzer, Charlotte Geiger, Vanessa Pawletta, Franziska Riemenschneider, Carolin Remmert, Simone Fackel, Julia Fackel, Greta Dittkuhn, Rebecca Vossler, Charlene Dems, Hannah Laubenstein, Tamara Köhn, Silke Kilius und Verena Merkle.

Erfolgreiches Hockeywochenende

Die Herrenmannschaft des ETSV Offenburg führte am Samstag ein weiteres Punktspiel in der Verbandsliga 3 Baden-Württemberg gegen die TSG Bruchsal durch. Nach 3 Siegen in Folge wollte Offenburg die weisse Weste der bisher einzigen verlustpunktfreien Mannschaft der Liga behalten. Die Begegnung gegen Bruchsal konnte Offenburg, wie die bisherigen Spiele auch, von Anfang an überlegen gestalten. In der gesamten ersten Hälfte kamen die Nordbadener nur einmal gefährlich in den Offenburger Schußkreis, wohingegen die ETSVler einen Angriff nach dem anderen auf das Bruchsaler Gehäuse führten, aber leider keine Tore erzielte. Erst eine Kurze Ecke durch Sebastian Graab brachte die 1:0 Pausenführung. In der zweiten Hälfte setzte sich die Feldüberlegenheit der Offenburger fort und Sebastian Graab gelang es mit einer weiteren Kurzen Ecke die Führung auf 2:0 auszubauen. Nach dem ein Siebenmeter für Offenburger vom Torwart pariert werden konnte, schloß Christoph Hölzer die schönste Kombination des Spieles mit dem dritten Tor für Offenburg ab. In den letzten 10 Minuten versuchten die Bruchsaler dann ihrerseits Druck auf das Tor der ETSVler auszuüben, was aber letztendlich an der Verteidigung oder dem glänzend aufgelegten Nikolai Eliseew im Offenburger Tor scheiterte, so dass ein weiterer Heimsieg mit 3:0 zu Buche stand. Am kommenden Sonntag findet das nächste Spiel der Herren in Schwäbisch Gmünd statt. Offenburg spielte mit: Nikolai Eliseew, Nico Weber, Lenni Eismann, Alexander Scheibelein, Marcel Armbruster, Sebastian Graab, Philipp Bross, Simon Beathalter, Simon Osswald, Reiner Neukum, Christoph Hölzer und Harry Hölzer.

Offenburger Damen siegen erneut

Nicht nur die Herren des ETSV Offenburg waren am Wochenende erfolgreich, auch die Damen haben es ihren Gegnern in Aalen nicht leicht gemacht. Die anfänglichen Schwierigkeiten ins Spiel zu finden beendete Greta Dittkuhn in der ersten Halbzeit mit dem 1:0. Danach folgte eine Phase, in der die gegnerische Mannschaft auf die Offenburger Damen Druck ausübte und somit fiel das 1:1. Doch Offenburg konnte ihre spielerische Überlegenheit in Tore umsetzen. Andrea Hölzer und Vanessa Pawletta führten mit einem 3:1 die Damen zum Sieg.

Meisterschaft und Aufstieg der Hockeyherren des ETSV Offenburg

Am Samstag trat die 1.Herrenmannschaft des ETSV Offenburg zu den beiden letzten Hallenspielen der Verbandsliga 4 Baden-Württemberg in Lahr an.

Nachdem bereits letztes Jahr der Aufstieg von der Verbandsliga 5 in die Verbandsliga 4 gelungen war, stellte zu Beginn der Hallensaison 2009/2010  der nächste Aufstieg das Ziel der Offenburger Hockeyherren dar.

Als bisher unbesiegter Tabellenführer mussten aus den letzten beiden Partien gegen die 2.Mannschaft des HC Lahr und gegen die 1. Mannschaft aus Schwäbisch Gmünd mindestens 4 Punkte erreicht werden, weil die Offenburger dann von den Hauptkonkurrenten um den Aufstieg, Bruchsal und Normania Gmünd, die beide schon eine Niederlagen hinnehmen mussten, nicht mehr eingeholt werden konnten. Am letzten Spieltag, der Ende Februar stattfindet ist Offenburg spielfrei und hätte somit keinen Einfluss mehr auf das weitere Geschehen.


HC Lahr 2 - ETSV Offenburg  2:5

 

Zunächst trafen die Offenburger in der Sulzberghalle in Lahr auf den HC Lahr2.

In einer ausgeglichenen Begegnung zeigten die Offenburger die klarere Linie.  Sie zogen konsequent die Vorgabe von Trainer Harry Hölzer durch und hielten sich an die Vorgabe des disziplinierten Spielaufbaus und des kontrollierten Abwehrverhaltens.

So konnten die ETSVler bis zur Halbzeit  durch Tore von Lennert Eismann und Alexander Scheibelein mit 2:0 in Führung gehen. Auch nach dem Anschlusstreffer zum 2:1 verließen die Offenburger nicht ihr Spielsystem und konnten nach weiteren Treffern durch Christoph Hölzer, Sebastian Graab und erneut Lennert Eismann, bei noch einem Gegentreffer, ungefährdet mit 5:2 gewinnen.


Normania Gmünd - ETSV Offenburg 2:6

 

In der zweiten Begegnung stellten die Gmünder  die große Unbekannte dar. Offenburg hatte in den vergangenen Jahren nicht mehr gegen Gmünd gespielt und man wusste nicht über die Spielstärke des Gegners Bescheid. Gmünd hatte an einem vorausgegangenen Spieltag Lahr mit 7:5 geschlagen. Offenburg war gewarnt.

Aus der letzten Partie hätte Offenburg ein Unentschieden zu Meisterschaft gereicht. Aber gerade diese Situation führte in den vergangenen Jahren immer wieder zu einer unerklärlichen  Nervosität der Offenburger, so dass oftmals Spiele trotz Überlegenheit verloren wurden.

Aber in dieser Begegnung ließen die ETSVler von Anfang an keine  Gedanken an eine Niederlage aufkommen.

Wiederrum war es das disziplinierte Spiel und das propagierte "one-touch-Hockey", was den Ausschlag zur Überlegenheit der Offenburger ergab.

Durch 3 schnelle Tore durch Lennert Eismann, Simon Beathalter und Sebastian Graab (Siebenmeter) konnte zur Halbzeit eine beruhigende 3:0 Führung erreicht werden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war es wiederum Eismann der die Offenburger mit 4 : 0 , erneut durch Siebenmeter, in Front bringen konnte. Nachdem durch Tore von Scheibelein und erneut Eismann Offenburg bis kurz vor dem Spielende mit 6:0 davonzog, lies etwas die Konzentration nach und Offenburgs herausragender Torhüter Nikolai Eliseew musste noch 2 Treffer der Gmünder hinnehmen, die aber im Jubel nach dem Abpfiff untergingen, was die Meisterschaft und den erneuten Aufstieg bedeutete.

Die zahlreich mitgereisten Offenburger Hockeyfreunde erlebten einen tollen Tag in Sulz, der noch bis in die späte Nacht anhalten sollte.


Für Offenburg spielten noch Nico Weber, Marcel Armbruster, Philipp Broß, Marco Kühne und  Mathias Rückert.



 

 

Gelungener Saisonabschluss der 2.Hockeyherren

Mit dem letzten Spieltag der 2.Herrenmannschaft des ETSV Offenburg in der Verbandsliga 5 Baden-Württemberg beenden die Hockeyherren ihre Hallensaison 2009/2010. Am Samstag trugen die bis dahin punktelosen Offenburger in der Turnhalle des Okengymnasiums die Platzierungsrunde um Platz 8- 13 aus. Im ersten Spiel konnten das Straßburger Team durch 2 Tore von Simon Beathalter und Tore durch Jürgen Schurig und Valentin Fey sicher mit 4:2 geschlagen werden. Im direkten Anschluss an die erste Begegnung mussten die ETSVler ohne große Pause gleich gegen den starken Gegner aus Vaihingen antreten. Es war keine Möglichkeit zum Kräftesparen gegeben, da die junge Vaihinger Truppe den Offenburgern erheblich zusetzte. Das ausgeglichene Spiel spiegelte sich auch im Endergebnis von 2:2 wieder, was für die Heimmannschaft als Erfolg gewertet werden konnte, wobei sich die ETSVler sich bei ihrem Torhüter Frieder Graab bedanken konnten, der mit tollen Paraden und Reaktionen den Punkt sicherte. Die Tore erzielten Simon Beathalter und Harry Hölzer. In der dritten Partie hatten es die Offenburger mit dem Team des Karlsruher TV zu tun. Da Karlsruhe an diesem Spieltag nur 2 Spiele zu absolvieren hatten und Offenburg schon das dritte Spiel in kurzer Zeit hintereinander ausführte, zeigte sich der Kräfteverschleiß aus den vorhergehenden Begegnungen bei den Offenburgern deutlich. Es war kein durchdachtes Hallenhockey mehr, es war Kampf um jeden Ball, den die Offenburger am Ende glücklich mit 3:2 gewinnen konnten. In die Torschützenliste trugen sich erneut Simon Beathalter, Jürgen Schurig und Harry Hölzer ein. Ein schöner Abschluss der Offenburger, die zwar das erstrebte Ziel alle 3 Begegnungen zu gewinnen nicht ganz umsetzen konnten, doch mit 7 Punkten aus 3 Spielen waren die ETSVler dann doch zufrieden.

Letzter Spieltag der A-Jugend

Mit dem Spieltag in der eigenen Halle in Offenburg am 27.02.10 schloss die A-Jugend des ETSV ihre vorerst letzte Saison ab. Offenburg hatte zwei Spiele zu bestreiten und hoffte auf gute Ergebnisse um das Finale noch erreichen zu können. Doch schon im ersten Spiel gegen den Tabellenführer Mannheimer HC II wurde dieser Wunsch mit einer 2:6 Niederlage zunichte gemacht. Doch die Offenburger gaben nicht auf und konnten nach einer langen Pause, noch mal Kräfte für das Spiel gegen HC Salem mobilisieren. Die Jungs spielten mit Ehrgeiz und Taktik, sodass sie das Match mit einem verdienten 4:2 Sieg beenden konnten. Am Ende reichte es der Mannschaft wegen des schlechteren Torverhältnisses leider nur auf Platz 5 in der Tabelle.

ETSV-Hockeymannschaften beenden die Hallensaison 2009-2010

Mit den letzten Spieltagen der Verbandsligen Baden-Württemberg beenden die Mannschaften der Hockeyabteilung des ETSV Offenburg die Hallenrunde 2009/2010.

Nachdem die 1.Mannschaft erneut souverän die Meisterschaft in der Verbandsliga 4 erreicht hat und der Aufstieg in die 3.Verbandsliga gelungen ist, trägt die 2.Mannschaft ihren letzten Spieltag in Offenburg aus. Es wird am Samstag, den 20. Februar von 13-17 Uhr die Platzierungsrunde um Platz 8-13 in der Turnhalle des Okengymnasiums ausgetragen. Die Offenburger, welche in den Platzierungsspielen vor 14 Tagen in Pforzheim sieglos blieben, streben gegen Straßburg, Vaihingen2 und Karlsruhe3 Siege an, um nicht mit dem letzten Platz der Verbandsliga 5 Baden-Württemberg abzuschließen. In Pforzheim verlor das ersatzgeschwächte 2.Herrenteam mit 5:2 gegen Pforzheim und unglücklich in der Schlusssekunde mit 4:3 gegen Heilbronn.

Die Hallensaison schließt dann am Samstag, den 27.02.2010 die junge, neuformierte Damenmannschaft beim letzten Spieltag in Villingen, mit den Begegnungen gegen BTC Bietigheim und HC Ludwigsburg, ab. Den Damen gelang beim vorletzten Spieltag in Aalen der erste Sieg in der Hallensaison gegen den Gastgeber Aalen. Die A-Jugend beendet ebenfalls ihre Hallensaison am 27.02.2010 mit dem letzten Spieltag des Baden-Württemberg-Pokals in Offenburg, in der Turnhalle des Okengymnasiums.

ETSV Offenburg – TV Ludwigsburg 3:6

Nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen die starke Ludwigsburger Mannschaft fanden die Offenburger immer besser zu ihrem Spiel. In der siebten Minute gelang es dem ETSV Offenburg schließlich, durch ein Tor von Andrea Hölzer und durch die starke Abwehrleistung der Offenburger Torhüterin Barbara Graab, die Führung zu übernehmen. Die darauf folgende kurze Ecke in der 11. Minute nutzten dann aber die Ludwigsburger zum 1:1 Ausgleich. Die erste Halbzeit endete mit einem weiteren Tor durch den TSV Ludwigsburg zum 1:2. Nach einer kurzen Verschnaufpause und einem schnellen Taktikaustausch durch die Trainer Frieder Graab und Jürgen Schurig, gingen die Ludwigsburger kurz nach der Pause mit 1:3 in Führung. Mit dem 2:3 durch Vanessa Pawletta fanden die Offenburger wieder Anschluss an das Spiel, konnten jedoch weitere Tore durch kurze Ecken der Ludwigsburger nicht verhindern. In der 18. Minute gelang es erneut Vanessa Pawletta, das dritte Tor für den ETSV zu erzielen. Ein Sieg war jedoch am Ende der Begegnung nicht mehr möglich. Endstand 3:6

ETSV Offenburg - HC Suebia Aalen 4:3

Aus der folgenden Begegnung mit dem HC Suebia Aalen wollte die Offenburger Mannschaft unbedingt mit einem Sieg hervorgehen. Doch schon in der fünften Minute gelang es den Spielerinnen des HC Suebia Aalen das 1:0 für sich zu markieren. In der 11. Minute waren es die Verteidigerin Vanessa Pawletta, sowie die Außenstürmerin Carolin Remmert, welche für die Offenburger Mannschaft die Tore zum 2:1 erzielen konnten. Eine kurze Verschnaufpause brachte den Spielerinnen des ETSV neue Kraft ein, um dann schließlich in der 2. Minute der zweiten Hälfte mit 3:1, Torschützin Andrea Hölzer, in Führung zu gehen. Die Offenburger standen mit diesem Zwischenstand im klaren Vorteil, konnten jedoch zwei weitere Tore zum 3:3 Ausgleich durch die Aalener nicht verhindern. Die baden- württembergische Begegnung endete schließlich doch noch mit einem Sieg für Offenburg und dem knappen Ergebnis von 4:3. Vanessa Pawletta markierte den viel umjubelten Siegtreffer.

Jürgen Schurig hängt Pfeife an den Nagel

1991 pfiff Jürgen Schurig sein erstes Bundesligaspiel beim Club Raffelberg.

Am vergangenen Sonntag leitete der 50-jährige die Spitzenpartie der 2. Bundesliga in der Halle zwischen dem Club Raffelberg und dem Gladbacher HTC und beendete gleichzeitig seine Schiedsrichterkarriere beim Deutschen Hockeybund. Dazwischen lagen 18 Jahre regelmäßige Einsätze in den verschiedenen Bundesligen.

Der 50-jährige stammt vom ETSV Offenburg und wurde vornehmlich in der 2. Bundesliga Herren eingesetzt. Unter den 331 geleiteten Spielen waren aber auch 20 Spiele im Oberhaus der Herren Bundesliga und 101 Spiele in den Damen Bundesligen.

Am Ende des letzten Spiels versammelten sich die Mannschaften um den Unparteiischen. Jürgen Schurig erhielt aus den Händen von DHB-Vorstand Schiedsrichter Michael von Ameln ein Präsent und die Spieler applaudierten langanhaltend.

Die meisten waren noch nicht geboren, als Jürgen Schurig erstmals 1991 in der Bundesliga eingesetzt wurde. Der Vorsitzende der Schiedsrichterkommission dankte im Namen des DHB für seinen Einsatz:

„Wir brauchen auch die Vielzahl von Schiedsrichtern, die regelmäßig ihren Dienst tun und dabei zuverlässig zur Verfügung stehen. Es freut mich sehr, dass Jürgen Schurig zukünftig die Ausbildung von jungen Schiedsrichtern unterstützen will und wir danken ihm sehr für seinen Dienst.“

Die Entscheidung steht aus

Am kommenden Samstag bestreitet die erste Herrenmannschaft des ETSV Offenburg die beiden letzten Spiele der Hallen - Verbandsliga 4 Baden - Württemberg. In Lahr trifft das bisher ungeschlagene Team aus Offenburg auf die 2. Garnitur des HC Lahr und die erste Mannschaft von Normania Gmünd. Sollte den Offenburgern aus beiden Partien ein Sieg und ein Remis gelingen, dann wäre man Meister und Aufsteiger in die Verbandsliga 3. Es wird sehr schwer werden, denn Lahr und Gmünd stellen sehr starke Gegner dar, die es den Offenburgern schwer machen werden. Aber Offenburg sollte sein gutes, schnelles Spiel nutzen um beide Begegnungen erfolgreich zu gestalten. Die erste Partie gegen Lahr in der Sulzberg Halle Lahr beginnt um 11 Uhr, mit der zweiten Begegnung um 14 Uhr gegen Gmünd tragen die Offenburger dann ihr letztes Hallenpunktspiel der Saison 2009/20010 aus. Die zweite Mannschaft des ETSV Offenburg tritt am Sonntag zu den Platzierungsspielen der Verbandsliga 5 in Pforzheim an. Die Gegner sind der HC Pforzheim und der HC Heilbronn 2. Leider wurde die Endrunde durch eine unglückliche Niederlage gegen den TSV Mannheim knapp verpasst, so dass es jetzt nur noch um die Platzierungen ab dem Platz 6 geht. Diese Begegnungen dienen in erster Linie dazu den jüngeren Spielern Spielpraxis zu ermöglichen und sie dadurch an die erste Mannschaft heranzuführen.

ETSV weiter auf Meisterschaftskurs

Am Samstag, den 12.12.2009 fand in der Turnhalle des Okengymnasiums der 2. Spieltag der Verbandsliga 4 Baden-Württemberg statt. Die Offenburger mussten an diesem Nachmittag gleich drei Spiele absolvieren und hatten als letzten Gegner den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer TSG Bruchsal als Gegner. Die erste Begegnung bestritten die Offenburger Hockeyherren gegen die 2. Mannschaft aus Gernsbach. Hier hatte der ETSV keine Probleme und konnte das Treffen klar mit 7:0 für sich entscheiden. Der nächste Gegner war der HC Esslingen 2, der sich ausschließlich aus älteren Spielern zusammensetzte. Offenburg geriet schnell mit 0:1 in Rückstand und hatte erheblich mehr Mühe mit Esslingen mitzuhalten als anfangs gedacht. Dank großem Kampfgeist, Einsatzwille und etwas Glück kam an Ende doch noch mit 3:2 ein knapper Erfolg zustande. Im letzten Spiel kam es dann zum Zusammentreffen der bisher verlustpunktfreien Mannschaften aus Bruchsal und Offenburg. Die Bruchsaler musste an diesem Spieltag vorher nur eine Partie gegen Lahr bestreiten, welche sie sicher mit 4:0 gewinnen konnten. Offenburg dagegen hatte bereits 2 Spiele absolviert und deutlich mehr Kraft gelassen als eigentlich geplant war. So war es nicht verwunderlich das Bruchsal gleich zu Beginn des Treffens mit 1:0 in Führung ging. Die ETSVler zeigten wiederum Kampfgeist und schafften bis Mitte der zweiten Hälfte ein 2:2. Durch 2 schöne Tore, welche die Stimmung in der gut besuchten Halle hoch gehen ließ, gingen die Offenburger mit 4:2 in Front. Zwar gelang den Bruchsalern noch der Anschlusstreffer zum 4:3, doch Offenburg brachte den Vorsprung über die Zeit und siegte schlussendlich verdient.

Letzter Vorrundenspieltag der Herren-Verbandsliga 5 Baden-Württemberg

Am Samstag reiste die 2. Mannschaft des ETSV Offenburg zum letzten Vorrundenspieltag zum TSV Mannheim. Bereits im ersten Spiel stellte die Heilbronner Mannschaft ein unüberwindbares Hindernis für die Offenburger Herren dar. Ohne auch nur eine Chance verloren die ETSVler klar mit 0:6. In der zweiten Begegnung stand die Endrundenteilnahme auf dem Spiel. Mit einem Sieg gegen den Gastgeber TSV Mannheim hätte man den 4. Platz der Gruppe erreicht und damit die Qualifikation zur Endrunde. Es begann verheißungsvoll. Offenburg beherrschte den Gegner sicher und führte zur Halbzeit durch 3 Tore von Lennert Eismann und je einem Treffer von Valentin Fey und Jürgen Schurig mit 5:1. In der zweiten Hälfte drehten die Mannheimer ordentlich auf und den mit 2 ehemaligen Bundesligaspielern bestückten Mannheimern gelang es mit 7:6 in Führung zu gehen. Trotz zweier Siebenmeter, die beide vergeben wurden, und noch einigen kurzen Ecken blieb das Mannheimer Tor für die Offenburger verschlossen, so dass man am Ende mit leeren Händen dastand und jetzt in der Verliererrunde antreten muss, in der es eigentlich nur noch um die Ehre geht. Offenburg spielte außerdem noch mit Maik Lang im Tor, Mathias Rückert, Reiner Neukum, Philipp Bross und Harry Hölzer.

Offenburger Hockey-Damen starten in der Verbandsliga 2 BW

Nach nur einem Jahr haben es unsere Trainer Frieder Graab und Jürgen Schurig geschafft, so viele jüngere und ältere Damen für unseren Sport zu begeistern, dass wir nun erstmals am offiziellen Spielbetrieb des HBW teilnehmen werden.
Was vor einem Jahr mit 4 Spielerinnen begann, hat sich Stand heute auf 18 Spielerinnen erhöht.
Die Damen trainieren immer Mittwochs und Freitags von 18-19:30 Uhr im Schaiblestadion.
Ein paar Schnappschüsse vom Freundschaftsspiel in Gernsbach könnt ihr euch unter dem Menüpunkt Mannschaften- Damen ansehen. Es ist wunderbar mit anzusehen, mit welcher Begeisterung die Mädchen/Damen unseren Sport erlernen und welche Fortschritte in einem Jahr gemacht wurden.
Interessierte junge Mädchen/Damen sind herzlich eingeladen vorbei zu kommen und am Training teilzunehmen. Ihr benötigt lediglich Sportkleidung und Sportschuhe, einen Hockeyschläger bekommt ihr anfangs gestellt. Gespielt wird auf Kunstrasen.
Das nächste Ziel ist es eine weibliche Jugendmannschaft aufzubauen. Deshalb freuen wir uns über Mädchen/Damen ab 6 Jahren, die unseren schönen Sport erlernen möchten. Weitere Infos könnt ihr direkt beim Training bekommen oder meldet euch doch einfach telefonisch bzw. e-Mail.
Kontaktadressen findet ihr unter Infos- Kontakte auf dieser Seite.

Integration durch Hockey-Sport in Offenburg

Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund ins Vereinsleben eingliedern

Um dieses Projekt zu realisieren haben wir Christian Stengler, einen ehemaligen deutschen Nationalspieler (Welt-und Europameister; Bundesligaspieler-und Trainer) engagiert. Herr Stengler geht zusammen mit Jugendspielern aus unserer Abteilung (welche sich spontan bereit erklärt haben, bei diesem Projekt mit zu wirken) in die Schulen und gibt während des Schulsports Hockeyunterricht (1 Woche, täglich). Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Schulen.

Den Kindern und Jugendlichen wird im Anschluss ein mehr-wöchiger Schnupperkurs bei uns im Verein angeboten. Dieses Angebot ist für die Teilnehmer kostenlos. Wir haben dieses Projekt vor 6 Wochen in der Georg-Monsch-Schule gestartet, mit dem Ziel der Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Die Resonanz ist riesig, jeden Mittwoch kommen bis zu 40 Kinder aller Nationalitäten ins Schaiblestadion und erlernen unter Anleitung von Herrn Stengler und unserer Jugendspieler den Hockeysport. Dieser Kurs läuft nun noch bis 1 Woche vor den Sommerferien. Wir hoffen, bis dorthin die Kinder soweit begeistert zu haben, dass sie anschließend weiterhin in unserer Jugendabteilung Hockey spielen wollen.

Auch die Anwesenheit vieler Eltern beim Training zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind. Wir sind bemüht auch die Eltern so für unseren Sport zu interessieren, dass sie ebenfalls den Hockeysport in einer Elternhockeymannschaft erlernen wollen.

Der 2. Kurs soll dann nach den Sommerferien in der Eichendorff-Schule beginnen. Wir sind überzeugt auch hier viele Kinder und Jugendliche begeistern zu können. Im Verein sind wir sehr bemüht diese Kinder und ihre Eltern in unsere Gruppe zu integrieren. Erfolge bei der Integration von Kindern und Jugendlichen zeigen sich in unserer sehr familiären Abteilung. So spielen in der aktuellen 1. Herrenmannschaft vier Spieler aus der ehemaligen UdSSR, welche bei uns die Jugendabteilung durchlaufen haben.

Natürlich sind auch alle anderen Hockeyinteressierte recht herzlich eingeladen am Training und Vereinsleben teilzunehmen.

Gelungenes Hockeywochenende in Offenburg

Anlässlich des 17. Familie Jost - Turniers in Offenburg feierte die Hockeyabteilung des ETSV Offenburg ihr 90.jähriges Jubiläum. Zum offiziellen Empfang der Mannschaften aus Deutschland und der Schweiz konnte Bernd Bohnert, in seiner Funktion als Sprecher der Abteilung, auch die gesamte Vorstandschaft des ETSV Offenburg begrüßen. In einem kurzen Rückblick über die Jahrzehnte zeigt Bernd Bohnert nochmals die Entwicklung Hockeys in Offenburg auf. Klaus Seigel, in seiner Funktion als Vorstand des ETSV Offenburg, überbrachte Glückwünsche des gesamten Vereines und forderte die Hockeyabteilung auf ihre bisherige erfolgreiche Arbeit weiter zu führen.
Die Offenburger Hockeyspieler ließen im Rahmen des 17. Seniorenturnier die vergangenen 17 Jahre Revue passieren, welches sich insbesondere am Turnierabend zeigte, an dem es an hervorragenden Darbietungen, gutem Essen und bester Stimmung nicht fehlte. Abgerundet wurde das mittlerweile im gesamten süddeutschen Raum bekannte und beliebte Turnier durch interesante Hockeyspiele auf dem Rasen und Kunstrasenplatz.
Eine vor etwa 6 Monaten neu gegründete Damenmannschaft konnte als Einlagespiel gegen eine Turnierauswahl ihre ersten Schritte tun und zeigte 2 Wochen vor dem ersten Punktspiel gegen Villingen gute Ansätze, die auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen lassen.
Abgerundet wurde das Turnier durch eine perfekte Organisation, die wie jedes Jahr in den Händen von Walter Gloor lag und durch traumhaftes Wetter. Etliche Gäste aus der Schweiz und Deutschland kündigten ihr Kommen für das nächste Jahr schon jetzt voraus.

Spielbericht Herren Verbandsliga 3: ETSV Offenburg-J.S.K. Straßburg 9:3 (04.07.09)

Im vorletzten Spiel der Verbandsliga 3 Baden-Württemberg gelang der Herrenmannschaft der Hockeyabteilung des ETSV Offenburg ein nie gefährdeter Sieg gegen das Team aus Straßburg. Zu bemängeln gab es nur die Unkonzentriertheiten in der Abwehr, die zu 3 unnötigen Gegentoren führten und auch das Auslassen von wiederum etlichen klaren Torgelegenheiten , so dass der Sieg deutlich höher hätte ausfallen können. Mit 5 Treffer markierte Sebastian Graab die meisten Tore. Zwei Tore gelangen auch Florian Huber und jeweils ein Treffer Alexander Scheibelein und Harry Hölzer. In der Tabelle nimmt Offenburg immer noch den zweiten Tabellenplatz ein. Am kommenden Samstag um 17 Uhr bestreiten die Offenburger ein Heimspiel im Schaiblestadion gegen Karlsruhe. Es ist die letzte Begegnung dieser Spielrunde und es gilt den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen; denn es besteht immer noch eine geringe Chance mit dem zweiten Platz vieleicht den Aufstieg zu schaffen. Für Offenburg spielten: Nicolai Eliseew im Tor, Mathias Rückert, Alexander Hörner, Alexander Scheibelein, Frieder Graab, Harry Hölzer, Philipp Bross, Florian Huber, Christoph Hölzer, Lennert Eismann, Sebastian Graab und Marcel Armbruster.
Hallenmeister Verbandsliga 5 Saison 2008/2009

Spielbericht Herren Verbandsliga 3: TSG Bruchsal - ETSV Offenburg 1:3 (27.06.09)

Durch einen 3:1 Erfolg am vergangenen Samstag bei der TSG Bruchsal haben die Hockeyspieler des ETSV Offenburg die Chance gewahrt doch noch den 2. Platz in der Verbandsliga 3 Baden-Württemberg zu erreichen, der eventuell  zum Aufstieg in die Verbandsliga 2 berechtigt. Da Aalen als Tabellenführer mit 7 Punkten bei noch ausstehenden 2 Spielen wahrscheinlich die Meisterschaft und damit den Aufstieg schon ziemlich sicher hat, könnte bei einem Nichtabstieg baden-württembergischer Teams aus den Regionalligen 1 und 2, der 2. Platz in der Verbandsliga 3  zum Aufstieg reichen. Offenburg muss die beiden ausstehenden Begegnungen gegen Straßburg und Karlsruhe auf alle Fälle gewinnen. Im Naturrasenspiel gegen Bruchsal, die vor der Begegnung punktgleich mit Offenburg waren, gelang den ETSVlern bereits in der ersten Minute durch einen schönen Stecher von Sebastian Graab das 1:0. Im weiteren Verlauf lief das Offenburger Offensivspiel gekonnt über das Mittelfeld und den Sturm und nach weiteren 10 Minuten gelang es Philipp Bross mit einer argentinischen Rückhand das 2:0 zu erzielen. Während der gesamten ersten Hälfte hatten die Bruchsaler kaum nennswerte Torchancen und was aufs Tor kam war sichere Beute vom Torwart Nicolai Eliseew. Im zweiten Abschnitt gelang es den Bruchsalern das Treffen etwas offener zu gestalten. Immer wieder musste die Abwehr und Torwart Eliseew ihr ganzes Können aufbieten um nicht den Anschlusstreffer zu kassieren. Als die Begegnung zunehmend hektischer und härter wurde gelang den Bruchsalern 10 Minuten vor Spielende  der Anschlusstreffer zum 2: 1. Doch Daniel Osswald stellte kurz vor dem Ende mit seinem Treffer zum 3:1 den Offenburger Sieg sicher. Am kommenden Samstag empfängt Offenburg um 17 Uhr, im Schaiblestation, die Herren aus Straßburg. Dieses Spiel muss unbedingt gewonnen werden, um weiterhin um den 2. Platz mitzuspielen.

Spielbericht Herren Verbandsliga 3: Wochenende 19./20.06.09

Am Freitag mussten die ETSV Herren zum Nachholspiel beim Mannheimer HC 3 antreten. In einer spannenden Partie konnte Offenburg 2x durch Nico Weber (1:0; 2:1) in Führung gehen. 2 Unachtsamkeiten in der, verletzungsbedingt, neu formierten Abwehr nutzte der MHC konsequent und ging Mitte der 2.Halbzeit mit 3:2 in Führung. Offenburg warf danach alles nach vorne und hatte mehrfach den Ausgleich auf dem Schläger, scheiterte aber immer wieder am guten Mannheimer Torwart. Letztlich ging der Mannheimer Sieg aufgrund ihrer Abgeklärtheit in Ordnung.
Am Samstag traf die junge Offenburger Mannschaft im heimischen Schaiblestadion auf die 3. Mannschaft des TSV Mannheim. In dieser zerfahrenen Partie hatten es die Offenburger ihrem überragenden Torhüter Nikolai Eliseew zu verdanken, dass die Begegnung am Ende 4:1 für Offenburg endete. Mehrere Glanzparaden auf der Linie und am Kreis, sowie ein gehaltener 7-Meter, ließ die Mannheimer verzweifeln. Der Sieg war am Ende 1-2 Tore zu hoch, aber dennoch verdient.
Durch die 3:2 Niederlage beim MHC 3 ist nun der Vorsprung von Suebia Aalen auf 7 Punkte ( bei einem Spiel mehr) angewachsen. Aalen benötigt nun aus 2 Spielen 3 Punkte, um den Aufstieg in die Verbandsliga 2 klar zu machen. Für Offenburg gilt es nun die letzten 3 Partien erfolgreich zu gestalten und vielleicht noch Platz 2 zu erreichen.  

Spielbericht Herren Verbandsliga 3: TSV Riederich- ETSV Offenburg 0:12 (26.04.09)

In einem weiteren Spiel der Verbandsliga 3 der Herren in Baden-Württemberg trafen der ETSVO auf die Mannschaft des TSV Riederich. Auf dem schwer zu bespielenden Kunstrasen in Pforzheim, wo dîe Begegnung stattfand, hatte Offenburg vor dem Spiel etliche Verletzte zu beklagen, so dass die Favoritenrolle nicht unbedingt auf der Offenburger Seite lag. Aber von Beginn an entwickelte sich ein einseitiges Treffen , welches nur in Richtung auf das Riedericher Tor lief. Folglich waren die Tore nur eine Frage der Zeit. In regelmäßigen Abständen kam Offenburg zu Torerfolgen. Bereits zur Halbzeit stand es 7:0 und am Ende sogar 12: 0 für den ETSV Offenburg. Das Team um Spielertrainer Ajan Reginald folgt weiter dem Ziel aufzusteigen. Die Torschützen waren: 6 Tore Florian Huber, 2 Tore Lennert Eismann und Ajan Reginal und je 1 Tor durch Sebastian Graab und Christoph Hölzer. Der Sieg ist nur ein Teilerfolg auf dem Weg zur Meisterschaft. Hierbei trifft Offenburg im dritten Auswärtsspiel in Folge am kommenden Samstag auf den Mitfavoriten Aalen.
Für Offenburg spielten: Nicolai Eliseew im Tor, als Feldspieler Mathias Rückert, Marcel Armbruster, Sebastian Graab, Alexander Scheibelein, Alexander Hörner, Christoph Hölzer, Ajan Reginald, Florian Huber, Philipp Bross, Marco Kühne, Lennert Eismann und Daniel Osswald.

Ü45 Hockeyländerspiele (18./19.04.09)

Weltmeister Deutschland - Schweiz

Im strömenden Regen fand am Samstag, den 18.04.09 die erste Begegnung gegen die Schweiz im Schaiblestadion in Offenburg statt. Die deutschen Weltmeister von 2006 gestalteten von Beginn an ein druckvolles Spiel bis zum gegnerischen Schusskreis.
Dort postierten die Schweizer ein wahres Bollwerk. Es gab kaum ein durchkommen, es sei denn durch kurze Ecken, aber nur 1 von 15 wurde genutzt. Dagegen verstanden es die Schweizer hervorragend gegen die anstürmenden Deutschen aus 4 Chancen
3 Tore zu erzielen. So dass die erste Begegnung für den Favoriten Deutschland mit 1:3 verloren ging.
Nach einem gemeinsamen Samstagabend wurden dann am Sonntag bei herrlichem Sonnenschein erneut die Schläger gekreuzt.
Trainerlegende Horst Ruoss scheute in der Vorbesprechung zum Sonntagspiel keine harten Worte, so dass das deutsche Team gut eingestellt und hochmotiviert in die zweite Begegnung ging. Jetzt endlich lief das deutsche Spiel. Angriff auf Angriff rollte auf das Schweizer Tor zu, eine kurze Ecke nach der anderen konnte herausgespielt, und 2 davon verwandelt werden. Nachdem die erste Halbzeit mit 2:0 beendet wurde gelang der Schweiz zwar der Anschlusstreffer, aber durch 2 schön heraus gespielte Tore konnte Deutschland schließlich souverän mit 4:1 gewinnen.
Ein für alle Teilnehmer und zahlreichen Zuschauern rundum schönes Hockeywochenende ließen alle Beteiligten anschließend noch bei gemütlichen Gesprächen, unter Auffüllung der verlorenen Flüssigkeiten, ausklingen.
Für Ende September ist bereits ein erneutes Aufeinandertreffen beider Teams in Zürich geplant.
Für Deutschland traten unter der Regie von Trainer Horst Ruoss an beiden Tagen folgende Spielern an: Im Tor Achim Kille und Lothar Ruthmann, als Feldspieler Andreas Grabowski, Thomas Gunst, Jochen Bornemann, Wolf Michael Haupt, Hennes Jednat, Christian Kolm, Volker Kregel, Konstantin Merz, Christopher Philipsen, Johannes Püttmann, Hubsi Steffen, Peter Vierneisel, Wolfgang Emmerling, Frieder Graab und Harry Hölzer.

Vorankündigung: Ü45 Hockeyländerspiele Deutschland-Schweiz in Offenburg (18./19.04.09)

Am Samstag, den 18.04.09 um 15 Uhr und am Sonntag, den 19.04.2009 um 11 Uhr finden im Schaiblestadion in Offenburg zwei Länderspiele zwischen der Ü45 Nationalmannschaft der Schweiz und Deutschland statt.

Erstmals treffen diese beiden Teams aufeinander.

Nachdem die Ü 45 -Mannschaft aus Deutschland sich Ostern 2006 gegründet hatte, konnte die Truppe um Trainer Horst Ruoss und ehemaligen Leistungsträger der deutschen Nationalmannschaft wie Carsten Fischer, Heiner Dopp, Peter Caninenberg oder Thomas Gunst im September 2006 die erstmals ausgetragene Weltmeisterschaft dieser Altersklasse gewinnen. An diesem international hervorragend besetzten Turnier in Krefeld, welches an 6 Tagen 7 Spiele für die Mannschaften bedeutete, konnte Deutschland sich gegen namhafte und hervorragend besetzte Teams wie Australien, England, Holland, Österreich,Italien, Wales, Polen oder Spanien durchsetzten und ungeschlagen Weltmeister werden. Diesen Titel gilt es dieses, Jahr Ende Oktober in Hongkong zu verteidigen.

In der Vorbereitung auf dieses Vorhaben sollen die beiden Begegungen gegen die Schweiz die erste Möglichkeit 2009  bieten sich vorzubereiten. Weitere Tests stehen über Ostern in Hamburg, Pfingsten in Köthen und im Sommer in Wiesbaden und München an.

In Offenburg treffen sich die Ü 45iger aus ganz Deutschland. Die Truppe setzt sich unter anderem mit Spielern aus Hamburg, Berlin, München und Stuttgart zusammen.

Die Schweiz stellt erstmals eine neugegründete Ü 45 - Mannschaft, deren Spielstärke nicht eingeschätzt werden kann. Bei internationalen Turnieren konnten die Schweizer Mannschaften durch schnelles Kombinationsspiel  und ausgefeilter Technik überzeugen. Gerade die Offenburger lernten die Schweizer Seniorenteams aus Wettingen und Olten schon mehrfach beim alljährlichen Familie - Jost-Turnier kennen. Es war immer schwierig gegen diese Gegner zu bestehen.

Organisiert wird das Aprilwochenende vom Offenburger Ü45-Mitglied Harry Hölzer, der dem ETSV Offenburg angehört und der sich auf gutes Wetter und einen schönen gemeinsamen Samstagabend bei badischen Gaumenfreuden freut.

LIVE TICKER vom Herrenspieltag in Heilbronn (24.02.2009)

1. Spiel: HC Heilbronn - HC Tübingen: 7:3
2. Spiel: HC Tübingen - Karlsruher TV:  3:8
3. Spiel: ETSV Offenburg - HC Heilbronn ( 15:00 Uhr): 7:3
4. Spiel: HC Heilbronn - Karlsruher TV: 8:4
5. Spiel: HC Tübingen - ETSV Offenburg (17:15 Uhr)!!!:
in 10 Minuten gehts gegen den vermeintlich einfachsten Gegner dieser Endrunde, was die Aufgabe aber nicht leichter macht. Die Offenburger benötigen unbedingt einen Sieg um die Chance auf den Aufstieg zu wahren. Im Augenblick würden 4 Siege und ein Unentschieden ausreichen. Es kommen aber mit Karlsruhe, Mannheim und Vaihingen noch sehr starke Mannschaften zum letzten Spieltag ( 07.03.2009) nach OG.
......gleich beginnt das letzte Spiel für heute..... Anpfiff..... und gleich das 1:0 für OG durch Christoph....und nach einem herrlichen Solo aus der eigenen Hälfte das 2:0 durch Philipp....und jetzt unkonzentriertes Spiel in der Abwehr, nur noch 2:1...kurze gegen OG.....und das 2:2.....Offenburg nicht richtig bei der Sache...gut durch gesetzt und das 3:2 durch Christoph, der versenkt heut jeden Ball flach in die Ecken... Offenburg übernimmt wieder das Kommando....kurze Ecke für OG.....abgewehrt...schöne Spielzüge, aber das letzte Zuspiel kommt nicht....kurze gegen OG....daneben...puuuhhh...Konter aber wieder neben das Tübinger Tor....es ist das erwartet schwere Spiel.... wieder eine Unachtsamkeit und das 3:3...was ist denn nun los 4:3 für Tübingen!!!!!  Wieder eine Chance versiebt... gute Chancen, nur die Tore wollen nicht fallen.... noch 2 Minuten in der 1. Halbzeit....wieder knapp vorbei..... Konterchance für Tübingen auch vorbei... kurze für OG...die muß jetzt rein... abgewehrt aber gleich die nächste ...und noch einmal...Ecke  wird noch ausgeführt, hoch drüber. Halbzeit.
Die Offenburger müssen sich deutlich steigern, wenn sie dieses Spiel noch gewinnen wollen !!!!
Die 2.te Halbzeit beginnt......und gleich wieder eine Großchance für Tübingen....es gelingt nicht viel aber sie kämpfen....wenig klare Aktionen im Offenburger Spiel, Tübingen holt wieder eine kurze raus.....keine Gegenwehr und das 5.3 für Tübingen...Offenburg völlig von der Rolle.....keine guten Zuspiele, leicht zu verteidigen für Tübingen....jetzt kurze für OG....die muss rein....Toooor durch Sebi nur 5:4... und das 5:5 durch Christoph,der hat einen Lauf.... noch 10 Minuten...kurze gegen OG....abgelaufen aber gleich die nächste....daneben... Fuss von Alex im Kreis, wieder kurze  gegen uns...abgewehrt...es läuft einfach nicht rund...Pfostentreffer Tübingen.... es geht rauf und runter...wieder eine gute gelegenheit vergeben von OG...und jetzt Sebi mit dem 6:5 !!!! JJJJJAAAA... noch 3 Minuten... nur keins mehr kassieren....noch 2.... noch 1 Minute..Zeitstop bei 23 Sekunden... Ballbeitz OG...geschafft !!!!! 6:5 gewonnen, aber mit der Leistung dürfen sie in 2 Wochen nicht weitermachen !!! Bis dann

Live-Ticker: Spieltag der Jugend A in Konstanz (31.01.2009)

+++++++++Live Ticker++++Live Ticker++++++
1. Spiel: HC Esslingen - HC Konstanz: 2:4
2. Spiel: ETSV Offenburg - HC Salem:
....das Spiel beginnt in wenigen Augenblicken......
....vorsichtiges abtasten beider Mannschaften.....
1. Kurze Ecke für Offenburg.... TOOOOOR 1:0
Lennert Eismann verwandelt auf zuspiel von Nico Weber
1. Ecke für Salem....abgewehrt...
2.Ecke für Salem....auch abgewehrt....
Pfostentreffer durch Lenny, Chancen auf beiden Seiten....
TOOOOR....
Konter der Offenburger führt zum 2:0 durch Sebastian Graab
Auszeit Salem
Ecke Salem.... wieder abgewehrt.... Konter und Ecke Offenburg...
.....daneben.... zerfahrenes Spiel Offenburg mit den besseren Möglichkeiten...
Ecke für Offenburg... TOOOR durch Florian Huber 3:0 mit dem Halbzeitpfiff.
2. Halbzeit
TOOOR für Salem nur noch 3:1
Kurze Ecke Offenburg...TOOOR 4:1 durch Nico Weber....
erneut Kurze für OG ....abgewehrt.....
Kurze für Offenburg....abgewehrt vom Torwart... schöner Angriff von OG und der Treffer zum 5:1 durch Florian Huber..... und die nächste Kurze für OG.....
TOOOR durch Florian zum 6:1 !!!!
Nächste Kurze....leider daneben......ruhiger Aufbau der Offenburger.....abgefangen
.....Salem bleibt gefährlich.......unachtsamkeit mit dem Schlusspfiff.... Endergebnis 6:2.......

Spieltag der Jugend A in Konstanz (31.01.2009)

1. Spiel: HC Esslingen - HC Konstanz: 2:4
2. Spiel: ETSV Offenburg - HC Salem: 6:2
3. Spiel: HC Esslingen - Karlsruher TV: 7:9
4. Spiel: ETSV Offenburg - VfB Stuttgart: 3:5
5. Spiel: Karlsruher TV - HC Konstanz: 3:12
6. Spiel: HC Salem - VfB Stuttgart: 2:4
Durch die Niederlage von Salem gegen Stuttgart hatten sich die Offenburger für das Endpiel um den Baden-Württemberg Pokal qualifiziert.
In einer spannenden Begegnung wollte sich die Offenburger Mannschaft für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren. Durch hohe Konzentration und Leistungsbereitschaft konnte die Partie bis kurz vor Schluss offen gehalten werden.
Einer von vielen inividuellen Fehlern führte 6 Sekunden vor dem Ende zum 3:2 Erfolg für den VfB Stuttgart.
Über die gesamte Hallenrunde gesehen, geht der Pokalsieg für Stuttgart auch voll in Ordnung.
Wir gratulieren an dieser Stelle recht herzlich !!!!!
Die Offenburger Mannschaft hat mit dem 2.ten Platz wieder ein tolles Ergebnis erzielt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!!
Abschlusstabelle:
1. VfB Stuttgart Pokalsieger
2. ETSV Offenburg
3. HC Salem
4. HC Konstanz
5. Karlsruher TV
6. HC Esslingen

Spieltag der Herren in OG (18.01.2009)

Am Sonntag, den 18.01.2009 fand in der Halle des Okengymnasiums Offenburg der letzte Vorrundenspieltag der Verbandsliga Baden-Württemberg der Herren statt. Offenburg hatte mit bisher 2 gewonnenen Spielen, bei noch 3 ausstehenden Partien, die Chance die Endrunde zu erreichen.

Der erste Gegner war der TSV Mannheim. Trotz ständiger Überlegenheit und etlichen Tormöglichkeiten verloren die Herren des ETSV Offenburg mit 5:3 Toren.

Im zweiten Spiel traf man auf den Mannheimer HC, die zum Erstaunen aller Beteiligten mit dem Vizeweltmeister McCann aus Australien antraten. Die Offenburger beherrschten von Anfang an den Gegner und ließen sich auch durch einen Fingerbruch des Stürmers Marco Kühne nicht aus dem Rhythmus bringen und schloßen die Begegnung mit 4: 2 Toren  ab.

Durch die Niederlage des TSV Mannheim gegen den HC Mannheim war nun vor der letzten Begegnung der ETSVler gegen Straßburg die Tabellenführung bei einem Sieg mit 4 Toren Unterschied noch erreichbar.

Die Hockeyherren aus Offenburg zeigten eine imponierende Leistung und siegten verdient mit 5:0 Toren. Damit haben sich die Herren als Tabellenerster für die Endrunde qualifiziert, in der man auf die Vertreter aus Württemberg mit Vaihingen, Tübingen, Heilbronn und nochmals auf den TSV Mannheim trifft.

Es gilt weiterhin der Aufstieg als Ziel, für den sich die junge Offenburger Mannschaft geschlossen einsetzen will.

Für Offenburg standen auf dem Platz:

Nikolai Eliseew (Tor), Philipp Bross, Marco Kühne, Alexander Hörner, Alexander Scheibelein, Marcel Armbruster, Florian Huber, Mathias Rückert, Sebastian Graab, Christoph und Harry Hölzer.

Herrenspieltag in Pforzheim (14.12.2008)

Am Sonntag griff die Herrenmannschaft des ETSV Offenburg in das Spielgeschehen der Verbandsliga 5 Baden-Württemberg ein. Dieser Spieltag fand in Pforzheim statt. Gegner waren die beiden vom ersten Spieltag noch verlustpunktfreien Tabellenführer Pforzheim und Kalsruhe. In der ersten Begegnung gegen Pforzheim konnten die Offenburger schnell mit 2 Tore durch Marco Kühne und Florian Huber in Führungen gehen, die trotz 2er Gegentore durch ein weiters Tor von Florian Huber in die Halbzeit gerettet werden konnte. Nach der Pause gelang Pforzheim das 3:3 und das Spiel schien zu Gunsten von Pforzheim zu kippen, als Christoph Hölzer durch drei aufeinanderfolgende Tore die Offenburger mit 6:3 in Führung brachte. Durch 2 weitere Treffer von Marco Kühne und Christoph Hölzer konnten die ersten 3 Punkte durch einen 8:4 Sieg sichergestellt werden. - In der zweiten Begegnung traf man dann auf den vermeitlichen Titelfavoriten Karlsruhe. Als es nach 10 Minuten bereits 2:0 für die Karlsruher stand, schien sich eine deutliche Niederlage abzuzeichen. Die Offenburger besannen sich aber auf ihr nahezu perfektes Kombinationsspiel und besiegten durch 2 Tore von Marco Kühne und je einem Tor von Marcel Armbruster, Philipp Broß und Florian Huber die Karlsruher verdient mit 5:2. Jetzt hat Offenburg bei den noch ausstehenden 3 Begegnungen gegen 2 Mannheimer Clubs und Straßburg am 18.01.2009 in der Okenhalle in Offenburg alle Möglichkeiten die Endrunde zu erreichen, wo man wahrscheinlich auf Tübingen und Aalen trifft. Für Offenburg spielten: Im Tor Nikolai Eliseew, im Feld Marcel Armbruster, Sebastian Graab, Mathias Rückert, Marco Kühne, Florian Huber, Philipp Broß, Alexander Scheibelein, Simon Beathalter, Christoph Hölzer und Harry Hölzer. Hier die Ergebnisse im Überblick: -

Die Hockeyabteilung erhielt mehrere Ehrungen bei der Sportlerehrung 2008

Bei der Wahl zur Jugendmannschaft 2008 der Stadt Offenburg belegten die A-Jugendlichen  des ETSV Hockey den 1.Patz! Wir freuen uns ganz besonders über diese Auszeichnung. Die harten Mühen und Anstrengungen der vergangenen Saison wurden damit reich belohnt. Im Rahmen der Sportlerehrung der Stadt Offenburg im historischen Salmensaal überreichte Oberbürgermeisterin Edith Schreiner den Siegerpokal.

Unser Trainer Dr. Harry Hölzer erhielt für sein unermüdliches Engagement die Sportehrennadel. Er bringt seit Jahrzehnten, sowohl als Sportler als auch als Trainer und Funktionär stets vollen Einsatz. Auch an dieser Stelle, möchten wir uns als Verein nochmals bedanken!

Für ihre Pokalerfolge wurden die Jugend A und die Jugend B mit der Jugendsportplakette in Bronze ausgezeichnet.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH